Vom BER nonstop nach Singapur
Vom BER nonstop nach Singapur


Nonstop nach Singapur

Veröffentlicht: 20. Oktober 2021, 14:00 Uhr

Vom BER nonstop nach Singapur

 

Scoot, die Low-Cost-Airline von Singapore Airlines, fliegt ab sofort wieder direkt und nonstop vom BER nach Singapur. Dreimal pro Woche verbindet die Airline nun die Region Berlin/Brandenburg mit Asien. Die Rückkehr der Langstrecke zum BER wird möglich durch die Ausweitung des „Reisekorridors für Geimpfte“ zwischen Deutschland und Singapur (auch Vaccinated Travel Lane, kurz VLT). 

Flugplan

Die Verbindung steht jeweils montags, mittwochs und freitags im Flugplan der Airline. In der Zeit vom 20. zum 29. Oktober heben die Dreamliner mit der markanten gelben Lackierung jeweils um 11.20 Uhr am BER ab. Die Ankunft in Singapur erfolgt um 05.40 Uhr am Folgetag. In der Gegenrichtung starten die Flieger um 01.40 Uhr mit Ankunft am BER um 08.45 Uhr.

 

Mit Beginn des Winterflugplans ändern sich die Flugzeiten. Ab dem 01. November sieht der Flugplan dann folgendermaßen aus:

Berlin - Singapur (TR735), Abflug 10.45 Uhr, Ankunft 05.45 Uhr (Folgetag)                    

Singapur – Berlin (TR734), Abflug 01.40 Uhr, Ankunft 07.50 Uhr

 

Die im August aufgenommenen Flüge BER - Athen – Singapur ergänzen die Nonstop-Verbindung. Diese stehen jeweils dienstags, donnerstags, samstags und sonntags im Flugplan der Airline. Diese Flüge unterliegen nicht der VLT-Regelung. Singapur wird damit aktuell täglich vom BER aus angeflogen. 

Vaccinated Travel Lane

Der „Reisekorridor für Geimpfte“ ermöglicht es geimpften Erwachsenen und Jugendlichen sowie begleiteten Kindern zwischen zwei und zwölf Jahren auf ausgewiesenen VLT-Flügen (hier Nonstop-Verbindung BER-SIN) mit PCR-Test, aber ohne Quarantänebeschränkungen nach Singapur einzureisen. Detailliertere Informationen zu den geltenden VLT-Regelungen sind hier zu finden:

Umbuchungs-
option

Reisende mit bestehenden Buchungen für die Scoot-Flüge via Athen, die die VTL-Anforderungen erfüllen, können ihren Flug einmalig auf die Nonstop-Verbindung Berlin – Singapur umbuchen.

Boing 787 Dreamliner

Scoot setzt auf seinen Flügen zwischen Europa und Asien seine Boeing 787 Dreamliner-Großraumflotte ein. An Bord dieser hochmodernen Flugzeuge erwarten Gäste eine geräumige Kabine mit üppig bemessenem Stauraum und großzügigen Fenstern sowie Services wie On-Demand-Inflight-WLAN und Steckdosen an den Sitzen.

Umfangreiche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen an allen

Damit die Gäste an Board bei Scoot sicher fliegen, hat die Airline umfangreiche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen an alle Touchpoints von der Flugvorbereitung über den Check-in bis zum Boarding und natürlich während des gesamten Flugs eingeführt. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, setzt die Fluggesellschaft auf verstärkte Reinigungen und Social-Distancing, bietet digitalisierte Serviceabläufe (z.B. über Scoots Inflight-Portal ScootHub) an, reduziert am Flughafen durch optimierte Prozesse die Kontakte und überprüft regelmäßige die Gesundheit ihrer Crews. Als erster Low-Cost-Carrier der Welt operierte Scoot im Februar 2021 einen Flug mit vollständig geimpften Kabinenpersonal. Weitere Informationen zu den Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen von Scoot finden Sie online:

https://www.flyscoot.com/en/announcements/safetravels

Für das umfangreiche Schutzpaket wurde Scoot als erster Low-Cost-Carrier der Welt der „Diamond Status“ im globalen Sicherheitsaudit von „APEX Health Safety powered by SimpliFlying“ verliehen. Auch Singapore Airlines hat das höchste Siegel in dieser Sicherheitsbewertung erhalten. Zudem wurde Scoot von Airline Ratings mit vollen sieben Sternen für seine Sicherheitsmaßnahmen und die Einhaltung von Covid-19-Schutzstandards ausgezeichnet.

Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen entsprechen dem Stand des Veröffentlichungs- bzw. Aktualisierungsdatums.