Ein Jahr Air France am BER – neu mit dem A220 und zusätzlich nach Paris-Orly
Ein Jahr Air France am BER – neu mit dem A220 und zusätzlich nach Paris-Orly

Ein Jahr Air France am BER

Veröffentlicht: 11. November 2021, 13:00 Uhr

Neu mit dem A220 und zusätzlich nach Paris-Orly

Ein Jahr ist es her, dass Air France am 8. November 2020 zum letzten Mal in Berlin-Tegel abhob. Flug AF 1235 beendete die Ära des zivilen Luftverkehrs, die 1960 in Berlin-Tegel ebenfalls mit einem Flug der Air France begann. Mit vielen Emotionen wurde der letzte Flug von allen Beteiligten begleitet und der Air France gedankt, die 60 Jahre treu zu Tegel stand und die Hauptstadt kontinuierlich mit Paris, der Metropole an der Seine, verbunden hat. 

Verbundenheit zum BER

Air France TXL

Es ist ebenfalls ein Jahr her, dass Air France erstmalig am BER landete und damit eine neue Ära in der Verbundenheit beider Partner einleitete. Seit einem Jahr verbindet die Airline den neuen Hauptstadtflughafen durchgängig mit Paris. Bis zu fünfmal täglich fliegt Air France direkt zum Flughafen Paris Charles de Gaulle (CDG), von wo Air France-Passagiere Anschlussverbindungen in alle Welt haben. 

Am 31. Oktober 2021 wurde die Verbindung zum Flughafen Paris-Orly (ORY) neu in den Flugplan aufgenommen. Bis zu zweimal täglich geht es nun zusätzlich nach Orly, von wo innerfranzösische sowie touristische Destinationen via Air France gut angebunden sind. 

Neuer A220 auf der Strecke Paris-BER im Einsatz

Nachhaltigkeit und effizienteres Fliegen stehen im Fokus der Flottenerneuerung der Air France. Aus diesem Grund setzt die Airline künftig auf die neue Airbusfamilie A220. Seinen ersten Einsatz im Linienbetrieb hatte der neue Flugzeugtyp am 31. Oktober auf der Strecke Paris CDG zum BER und wird seitdem bis zu zweimal täglich auf der Strecke eingesetzt. 

 

 

Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen entsprechen dem Stand des Veröffentlichungs- bzw. Aktualisierungsdatums.