Dach des Terminal 1 vor blauem Himmel mit Schönwetter-Wolken
Außenansicht eines Teils des Terminal 1 mit Wiese davor und blauem Himmel mit Schönwetter-Wolken darüber

Kleine Geste für einen guten Zweck

Veröffentlicht: 20. Mai 2022, 13:55 Uhr

Wohin mit der Wasserflasche, bevor es ins Flugzeug geht? Am Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt können Passagiere ihre nicht mehr benötigten Pfandflaschen für einen guten Zweck spenden: Sowohl im Terminal 1 als auch im Terminal 2 des BER stehen zu diesem Zweck spezielle Sammelbehälter mit der Aufschrift „Spende Dein Pfand“ vor den Sicherheitskontrollen. Diese bunten Tonnen werden von sogenannten „Pfandbeauftragten“ des Bildungs- und Beschäftigungsträgers Goldnetz gGmbH regelmäßig geleert und gereinigt. Sie sortieren auch das Leergut. Der Grüne Punkt kümmert sich um Transport und Wiederverwertung der Flaschen und sorgt für den Einzug des Pfandgeldes. Das Geld kommt der Berliner Tafel zugute, die auch ein Logistikzentrum für Brandenburger Tafeln betreibt.

Michael Halberstadt, FBB; Karin Pfluger, Goldnetz gGmbH; Sabine Werth, Berliner Tafel; Nicole Ebach, Grüner Punkt; Christian Breitkreutz, Coca Cola (von rechts nach links)
Michael Halberstadt, FBB; Karin Pfluger, Goldnetz gGmbH; Sabine Werth, Berliner Tafel; Nicole Ebach, Grüner Punkt; Christian Breitkreutz, Coca Cola (von rechts nach links)

Die Aktion „Spende Dein Pfand“ startete im Mai 2017 am damaligen Flughafen Tegel und wurde dann auf den Flughafen Schönefeld ausgeweitet. Seit Oktober 2020 stehen die Sammelbehälter am Flughafen BER. Insgesamt konnte in den vergangenen fünf Jahren an den drei Flughäfen Pfand im Wert von rund 650.000 Euro gesammelt werden.

Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen entsprechen dem Stand des Veröffentlichungs- bzw. Aktualisierungsdatums.