Flugzeug-Tragfläche und BER-Tower
Flugzeug-Tragfläche und BER-Tower

Nonstop nach Kaliningrad

Veröffentlicht: 14. Oktober 2021, 11:25 Uhr

Die russische Fluggesellschaft Pegas Fly verbindet ab sofort den BER mit Kaliningrad, der an der Ostsee gelegenen Hauptstadt der gleichnamigen russischen Provinz. Die Strecke wird zunächst einmal pro Woche und ab November zweimal wöchentlich geflogen. Die Flieger in Richtung Russland starten am BER jeweils mittwochs und später auch sonntags um 14.10 Uhr mit Ankunft um 16.25 Uhr in Kaliningrad. In der Gegenrichtung hebt der Flieger um jeweils um 12.50 Uhr ab und landet nach einer guten Flugstunde um 13.10 Uhr am BER. Pegas Fly, eine Tochtergesellschaft von Nordwind Airlines, setzt auf der Kurzstrecke eine Embraer 190 mit 110 Sitzplätzen ein.

Die Flüge können auf der Seite Nordwind Airlines gebucht werden: nordwindairlines.ru/en

Pegas-Maschine vor Terminal 1 des BER

Kaliningrad liegt im sogenannten Kaliningrader Gebiet, einer russischen Enklave innerhalb der EU zwischen Ostsee, Polen und Litauen. Neben der Stadt Kaliningrad, dem ehemaligen Königsberg, lohnen vor allem die umgebenden Landschaften einen Besuch: die Rominter Heide, der wildromantische Naturpark Memeldelta und die Bernsteinküste mit der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Kurischen Nehrung.

Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen entsprechen dem Stand des Veröffentlichungs- bzw. Aktualisierungsdatums.