Passengers disembarking from the aircraft
Passagiere steigen aus dem Flugzeug aus

Aktuelles

zum Fliegen unter Corona-Bedingungen

Veröffentlicht: 10. Juni 2020, 15:03 Uhr
Aktualisiert: 15. Januar 2021, 15:00 Uhr

Die Flughafengesellschaft

nimmt die aktuelle gesundheitliche Lage sehr ernst

Die Flughafengesellschaft nimmt die aktuelle gesundheitliche Lage sehr ernst und arbeitet eng mit den zuständigen Behörden auf Landes- und Bundesebene zusammen, um Passagiere, Besucher, Mitarbeiter und Partner vor Infektionen zu schützen und die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Was Sie beim Fliegen unter Corona-Bedinungen beachten müssen finden Sie hier.

Informationen für Einwohnerinnen und Einwohner

der Länder Berlin und Brandenburg

In den Bundesländern Berlin und Brandenburg sind im Januar 2021 jeweils angepasste Verordnungen zur Eindämmung des Corona Virus in Kraft getreten. Für Einwohnerinnen und Einwohner der beiden Bundesländer wird der Bewegungsradius auf einen 15-Kilometer-Radius um Berlin bzw. den jeweiligen Landkreis / die kreisfreie Stadt in Brandenburg eingeschränkt, wenn dort eine 7-Tages-Infektions-Inzidenz von über 200 vorliegt. Die Beschränkung gilt auch für Flugreisen. Entscheidend ist der jeweils aktuelle Inzidenzwert, den die Länder Berlin und Brandenburg täglich aktuell bereitstellen. Informieren Sie sich bitte weitergehend auf den Informationsportalen der beiden Länder.

Berlin

Brandenburg

Quarantäne und Testpflicht bei Einreise aus Risikogebiet

Wenn Sie sich bis zu zehn Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen Sie sich über eine digitale Einreiseanmeldung anmelden. Auf der Homepage www.einreiseanmeldung.de geben Sie die Informationen zu ihren Aufenthalten der letzten zehn Tage an. Reisende aus Risikogebieten müssen einen negativen Corona-Test (nicht älter als 48h) bei sich führen oder nach der Einreise einen Test vornehmen. Dieser kann entweder am Flughafen oder in jedem anderen Testzentrum erfolgen. 

Zudem müssen Sie sich direkt nach Ankunft für zehn Tage in die häusliche Quarantäne begeben. Die häusliche Quarantäne kann in der Regel mit einem negativen Testergebnis frühestens nach fünf Tagen beendet werden. Beachten Sie bitte für die Quarantäneregelungen die Regelungen ihres Bundeslandes. 

Die aktuellen Quarantäneverordnungen sehen Ausnahmen vor. Einreisende Passagiere sollten deshalb das zuständige Gesundheitsamt des Wohnsitzes bzw. Aufenthaltsortes kontaktieren. 

Beförderungsverbot aus Großbritannien und Nordirland

Um eine Ausbreitung von Varianten des Corona-Virus nach Kontinental-Europa zu verhindern, hat das Bundesgesundheitsministerium mit einer Rechtsverordnung ab dem 22. Dezember ein generelles Beförderungsverbot für Reisende aus Großbritannien, Nordirland und Südafrika verhängt. Seit dem 1. Januar 2021 dürfen nach vorheriger Genehmigung durch das Bundesministerium des Inneren Personen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in Deutschland befördert werden. Außerdem müssen sich seit dem 22. Dezember 2020 Reisende aus diesen Staaten sowie diejenigen, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, auf das Corona-Virus testen lassen, d.h. der Test muss verpflichtend bei der Einreise vorliegen. Die bestehende Quarantänepflicht bei Einreisen aus den Risikogebieten gilt unbenommen.

Mehr Informationen

Einreiseverbot aus Großbritannien, Nordirland und Südafrika

 

Passagierin mit Maske
Passagierin mit Maske

Sicher fliegen unter Corona-Bedingungen

Was beim Fliegen unter Corona-Bedingungen zu beachten ist.